Sonstige Wirtschaftszweige

Bis vor kurzem wurde der Ansatz, den Finanzinstitute für die Risikomessung und Risikosteuerung verwenden, den Methoden anderer Branchen vorgezogen. Allerdings hat sich gezeigt, dass die enormen Verluste der Finanzwerte und die stark fallenden Aktienkursen Folgen des Unverständnisses oder der mangelnden Kontrolle der Risiken sind. Gleichzeitig ist die Schlussfolgerung aber unrichtig, dass die Ansätze, die Unternehmen in anderen Wirtschaftszweigen verfolgen, dafür geeigneter wären.


Führungsteams in Unternehmen, die nicht in der Finanzbranche angesiedelt sind, konzentrieren sich tendenziell auf traditionelle Techniken zur Performancemessung. Risikobereinigte Kennzahlen etwa berücksichtigen selten die tagtäglichen Entscheidungen und Performancebewertungen. Diese Situation kann zu wiederholt suboptimalen Entscheidungen und in der Folge zu unnötigen und kostspieligen Konsequenzen aufgrund von falsch berechneten Projekten oder Geschäftsaktivitäten führen. Ebenso werden Geschäftschancen aufgrund einer irrationalen Risikowahrnehmung verpasst.


Unternehmen sind folglich mit der kontinuierlichen Herausforderung konfrontiert, die unterschiedlichsten Interessen zufriedenzustellen. Dafür stehen Führungskräften Optionen zur Verfügung, mit denen sie bestehende Werte erhalten, Unternehmensteile ausgliedern, mit denen die erforderliche Rendite auf das eingesetzte Kapital nicht mehr erzielt werden kann oder von Möglichkeiten für Neugeschäft entsprechend den strategischen Zielen profitieren. Dabei sind ein ganzheitlicher Ansatz oder eine unternehmensweite Ausrichtung die Instrumente, mit denen der Vorstand und die Führungsebene die Risiken optimal steuern und den Unternehmenswert schützen und steigern.


Wir sind in Unternehmen auf verschiedenen Ebenen tätig, um einen Ansatz zu entwickeln und die Vision und Philosophie der Geschäftsleitung über die Risikomessung und Risikosteuerung zu erarbeiten. Dabei kooperieren wir mit folgenden Ebenen: mit Vorstandsmitgliedern, die gezielt informiert werden, damit sie mit der Geschäftsleitung zum Thema Risiko in Dialog treten können; mit dem Chief Executive Officer, um ihn durch Managementinformationen über Risiken aufzuklären, so dass strategische und operative Ziele festgelegt und kommuniziert werden können; mit dem Chief Risk Officer, um einen geeigneten Regulierungsrahmen und Risikokennzahlen zu erarbeiten; mit dem Chief Financial Officer zur Verbesserung des Verständnisses über Risiken angesichts der gestiegenen Erwartungen; mit Group Risk, um angemessen auf das Unterneh-mensrisiko reagieren zu können; mit Internal Audit hinsichtlich der Bewertung der Effektivität von internen Kontrollen; mit dem Treasurer, um dessen Fokus zu erweitern und nicht nur traditionell kurzfristige Maßnahmen einzusetzen; und mit dem Business Unit und Business Line Senior Management, um das Verständnis und das Know-how über die Risikomessung und Risikosteuerung, für die sie verantwortlich sind, zu steigern.


Aufgrund unserer umfangreichen Erfahrungen sind wir optimal dafür positioniert, Unternehmen bei der Planung und Bewältigung der vielschichtigen Herausforderungen zu unterstützen, die in volatilen Märkten herrschen. Wir erarbeiten zusammen mit unseren Kunden einen verbesserten Ansatz für die Risikomessung und Risikosteuerung und nutzen dabei die Expertise aus der Umsetzung von Optimierungsprogrammen in vielen unterschiedlichen Branchen.


Für unsere Kunden stehen unsere Kerndienstleistungsangebote zur Verfügung:

Organisation und Steuerung


Geschäftsprozesse


Informationsmanagement


Messungen und Analysen


Haben Sie Interesse an einer Demonstration oder wünschen Sie detailliertere Informationen über unsere Lösungen? Dann setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.